medianet ÖAZ Philips QUALITAS ÖKZ MedAustron

Datum: Montag, 12. November 2018

Artikel: CGM / Philipp Streinz

Bildinhalt: Betreuung von Kindern im Bett

Bildrechte: ClipDealer / val_th

Dieser Artikel wurde 281 mal gelesen.

Nachtbetreuung für Mitarbeiterkinder im Krankenhaus Braunau

Das Krankenhaus St. Josef Braunau bietet seit November als erstes in Österreich eine Kinderbetreuung in der Nacht. Mama und/oder Papa gehen in den Nachtdienst, das Kind kommt mit und wird von einer Tagesmutter betreut. Das Angebot gilt 365 Tage im Jahr, initiiert wurde es vom Personalmanagement unter der Leitung von Helene Mayerhofer, berichtete die Klinik in einer Presseaussendung am Montag.

Die Nachtbetreuung findet in den Räumen des Betriebskindergartens statt und wird auch von den dort tätigen pädagogisch geschulten Tagesmüttern übernommen. Eine Vorerhebung habe gezeigt, dass es genügend Interessenten gibt, immerhin kennt ein Spital keine Schließzeiten und Ärzte sowie Pflegepersonal sind rund um die Uhr im Einsatz. Mit dem neuen Angebot möchte das engagierte Haus den Eltern eine Sorge abnehmen und ein Sicherheitsnetz in der Kinderbetreuung bieten.

Die Übernachtung soll für die Kinder wie ein kleines Abenteuer sein, wie das Schlafen bei einem Freund auch. Vor dem ersten Aufenthalt gibt es ein ausführliches Gespräch mit den Eltern und eine Eingewöhnungsphase, in der das Kind alles kennenlernt. Da der Dienstplan einen Monat vorher bekannt gegeben wird, ist eine rechtzeitige Anmeldung gut möglich. In akuten Fällen kann das Angebot - es steht allen rund 1.200 Mitarbeitern offen - aber auch kurzfristig in Anspruch genommen werden.

Die Übernachtungsmöglichkeit gilt für Kinder von ein bis zehn Jahren und reicht von 18.00 Uhr bis 7.00 Uhr, inklusive Abendessen und Frühstück. Derzeit können vier kleine Gäste gleichzeitig im Kinderland schlafen. Der sozial gestaffelte Preis geht von 20 bis 40 Euro pro Nacht.

Quelle: APAMED