medianet ÖAZ Philips QUALITAS ÖKZ MedAustron

Datum: Samstag, 3. August 2019

Artikel: Schaffler Verlag, Qualitas: 02/2019 / NÖ Landeskliniken-Holding

Bildinhalt: Literatur

Bildrechte: ClipDealer / Rebmann

Dieser Artikel wurde 47 mal gelesen.

Fachliteratur in den NÖ Kliniken

Für eine State-of-the-Art- und evidenzbasierte Betreuung der Patientinnen und Patienten

Online-Bibliothek

Moderne Informationstechnologien sind aus dem Klinikalltag nicht mehr wegzudenken. Diese digitalen Lösungen ermöglichen die Bereitstellung einer webbasierten Wissensplattform, welche seit 2015 zentral für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den NÖ Kliniken zur Verfügung gestellt wird. Die Online-Bibliothek beinhaltet qualitativ hochwertige medizinische, pflegerische, therapeutische, pharmazeutische und kaufmännische Fachjournale und Datenbanken unterschiedlicher Lizenzgeber, wie auszugsweise EBSCO, Springer, Thieme oder Wolters Kluwer. Alle zentral beschaffenen Lizenzen und deren Inhalte werden über eine einzige Weboberfläche zusammengeführt. Zusätzlich kann auch direkt bei den Lizenzgebern recherchiert werden. Der Zugriff auf die Plattform über die IP-Adressen der Kliniken ermöglicht eine unkomplizierte und zeitsparende Literatursuche. Mit den unterschiedlichen Lizenzen wird an allen NÖ Klinikstandorten für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Möglichkeit geschaffen, auf Fachliteratur zugreifen zu können.

Unterstützung im Klinikalltag

Die große Bandbreite der vorhandenen Literatur trägt im Klinikalltag dazu bei, evidenzbasiert und State-of-the-Art zu arbeiten. Bei der Auswahl der Lizenzen wurde darauf Wert gelegt, ein vielfältiges Spektrum an Literatur zur Verfügung zu stellen. Damit soll gewährleistet werden, dass der Nutzen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Klinikalltag bedeutend ist.

Das breitgefächerte Angebot der Literatur soll die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der verschiedensten Fachgebiete bestmöglich unterstützen. Die Literatur trägt zur Umsetzung einer hohen medizinischen Betreuungsqualität auf dem neuesten Stand der Wissenschaft im Sinne einer hohen Patientinnen- und Patientensicherheit unter Beachtung der Wirtschaftlichkeit bei.

Bedeutung für die ärztliche Aus- und Weiterbildung

Die Fachliteratur steht zusätzlich zur Nutzung im Klinikalltag auch für die ärztliche Aus- und Weiterbildung zur Verfügung. Um auch jene Ärzteschaften, welche sich noch in der Ausbildung befinden, zielgerichtet mit Fachliteratur unterstützen zu können, wurde in Zusammenarbeit mit dem Thieme Verlag die vorhandene Literatur der Plattform eRef für die Basisausbildung bedarfsgerecht aufbereitet. Die Module unterstützen das Erlernen der erforderlichen Inhalte und stehen zusätzlich für ein Eigenstudium zur Verfügung. Die praxisnahe Ausrichtung und die Bereitstellung von fachspezifischer Literatur der eRef des Thieme Verlags gewährleisten eine optimale Unterstützung der ärztlichen Aus- und Weiterbildung. Laufende Ergänzungswerke und Überarbeitungen der Inhalte stellen sicher, dass evidenzbasierte Fachliteratur genutzt werden kann. In der eRef wird ein großes Angebot an Literatur mit einem breiten Themenspektrum zur Verfügung gestellt.

Steigende Nutzung

Eine anonyme Nutzungsanalyse der lizenzierten Produkte gibt Aufschluss darüber, welche Journals und Plattformen in welchem Umfang genutzt werden. Der Evaluierungsprozess zeigt, dass vermehrt auf die zur Verfügung gestellte Fachliteratur zugegriffen wird und sich die Online-Bibliothek als gut genutzte Informationsquelle etabliert hat. Die Statistik unterstützt dabei, Entscheidungen für zukünftige Lizenzierungen zu treffen.


Bildinhalt: QUALITAS
  Ausgabe: 02/2019
Bildrechte: Schaffler Verlag