medianet ÖAZ Philips QUALITAS ÖKZ MedAustron

Datum: Freitag, 15. Dezember 2017

Artikel: CGM /Walter Zifferer

Bildinhalt: CGM CLINICAL: Nonstop Healthcare

Bildrechte: iStockphoto by Getty Images (Fotomontage)

Dieser Artikel wurde 554 mal gelesen.

Die KIS-Revolution greift!

Mit „CGM CLINICAL“ präsentierte die CompuGroup Medical (CGM) zur conhIT 2017 ein völlig neu entwickeltes Krankenhausinformationssystem (KIS). Diese neue Softwaregeneration verspricht mittels durchgängiger Prozesssteuerung und -optimierung, bei der alle medizinischen, pflegerischen und administrativen Arbeitsschritte nach Bedarf koordiniert werden, einen messbaren Wertbeitrag zu verbesserter Wirtschaftlichkeit in Kliniken. Zudem ermöglicht die Software erstmals die interdisziplinäre Zusammenarbeit entlang der gesamten Versorgungskette des Patienten.

 

Hohe Nachfrage für Software zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit in Kliniken

Unser Produkt-Launch im April 2017 erzielte in der gesamten D-A-CH-Region enorme Aufmerksamkeit in den Klinikmärkten. Wir waren überwältigt, welches Interesse unserer neuen CGM CLINICAL Suite innerhalb kürzester Zeit entgegengebracht wurde. Der Beitrag unserer Software zu einer lückenlosen Vernetzung von ambulanten und stationären Gesundheitseinrichtungen sowie zur Einsparung von Ressourcen und Prozesskosten wird im Markt anerkannt und mit offenen Armen empfangen. Unsere Kunden erwarten von moderner KIS-Software insbesondere aktiven Support zur Steigerung des Medical Outcomes bei konstanten Kapazitäten - und genau darauf zielt CGM CLINICAL ab. Wir bringen in den kommenden Monaten weitere innovative Prozessunterstützungen in den Markt, die Schritt für Schritt unser KIS komplettieren. Der nächste wesentliche Meilenstein hierbei ist die Bereitstellung eines umfassenden OP-Managementsystems inkl. -dokumentation.

Mag. (FH) Hannes Reichl
In der CGM für den globalen Unternehmensbereich HIS verantwortlich

 

Eindrucksvoll im KIS-Markt angekommen

In den letzten Monaten wurden im D-A-CH-Raum zahlreiche CGM CLINICIAL Implementierungsprojekte beauftragt und deren Umsetzungen gestartet. Das umfassendste KIS-Projekt davon findet aktuell in den Landeskrankenhäusern der Vorarlberger KHBG statt. Drei der fünf KHBG-Häuser wurden in den letzten Monaten bereits erfolgreich in Betrieb genommen, die beiden anderen folgen plangemäß bis Jänner bzw. April 2018. Die neue Software unterstützt die wichtigsten klinischen Prozesse digital und erleichtert so die tägliche Arbeit der Ärzte und Pflegekräfte. Dabei stehen nicht mehr die Aufgaben der einzelnen Abteilungen, sondern der Patientenprozess im Mittelpunkt. CGM CLINICAL wird sowohl wesentliche Planungs- wie auch Steuerungsfunktionen im Sinne einer noch besseren Patientenbehandlung optimieren. Das neue KIS ermöglicht somit den Medizinern, Pflegekräften und allen am Behandlungsprozess beteiligten Health Professionals, mehr Zeit mit und für die Patienten aufzuwenden. CGM CLINICAL führt KHBG insgesamt in ein neues, digitales Zeitalter der Effektivität.

CGM bietet hierzu ein interessantes Evolutionskonzept an, um Bestands- wie auch Neukunden die Möglichkeit einzuräumen, ihre bestehenden Klinikinformationssysteme - je nach Bedarf - stufenweise weiter zu entwickeln. Diese schrittweise Ergänzung des heute eingesetzten Basissystems gewährleistet einen vollständigen Investitionsschutz und vermeidet zudem zeitintensive IT-Großprojekte.

Willibald Salomon
Geschäftsführer von CGM Clinical Österreich GmbH

 

Benutzerfreundliche Logistiklösung im Klinikum rechts der Isar

CGM CLINICAL ist eine wirklich überzeugende Lösung, die uns bei Routinetätigkeiten effizient entlastet und mögliche Fehlerquellen reduziert. Die Software führt ganz logisch durch die einzelnen Schritte. Da kann man im Grunde nichts verkehrt machen. Sie ist übersichtlich und nicht überfrachtet sowie einfach und schnell in der Bedienung."

Dr. Helmut Renz
Leiter Qualitätskontrolle und IT-Beauftragter der Krankenhausapotheke beim Klinikum rechts der Isar, der CGM CLINICAL zur Steuerung der gesamten Kette der klinischen Arzneimittelversorgung einsetzt

 

Personalressourcenverwaltung in den Niederösterreichischen Landeskliniken

Die Niederösterreichische Landeskliniken-Holding setzt aktuell gemeinsam mit CGM die Anforderungen an ein modernes, zentrales Leitsystem zur Personalressourcenverwaltung in allen 27 Klinikstandorten um. Vom Zeitpunkt des Personaleintritts bis hin zum Austritt wird zukünftig die Steuerung aller Zutritts-, Identifikations-, Abrechnungs- und Ausstattungsmodalitäten durch ein hochverfügbares Gesamtsystem geleistet.

Dadurch reduzieren wir fehleranfällige und aktualitätsverzögernde Schnittstellen und vermeiden Doppelerfassungen an den Klinikstandorten. Zudem schaffen wir einheitliche, fehlerfreie Vorlagen und Vorgaben und gewährleisten die korrekte Wartung gesetzlicher Rahmenbedingungen, Betriebsvereinbarungen und Abrechnungsschemen.

Dr. Friedrich Keyzlar
Stabsstellenleiter Ressourcen- und Risikomanagement in der NÖ Landeskliniken-Holding

 

Elektronische Kindermedikation im Universitäts-Kinderspital Zürich

Die elektronische Medikationsverordnung für Kinder und die dafür von CGM eigens entwickelte Kindermedikations-Software sind für das Universitäts-Kinderspital Zürich essentiell. Die pädiatrische Expertise kann dabei mittels hoch strukturierter Datensätze und Dosisberechnungen auf Basis von dedizierten Kindsangabe und einem integrierten Plausibilitätscheck einfließen.

CGM und das Universitäts-Kinderspital Zürich sind eine Entwicklungspartnerschaft eingegangen, um diese für Kinder adaptierte Lösung zur Praxisreife zu bringen und nach erfolgreicher Medizinproduktezertifizierung auch für Dritte zur Verfügung zu stellen.

Dr. Stephanie Hackethal
COO Universitäts-Kinderspital Zürich

 

Umfassende Digitalisierung im Felix-Platter Spital

Die Universitäre Altersmedizin des Basler Felix Platter-Spitals ist die führende Institution im Bereich der stationären und ambulanten Altersmedizin in der Nordwestschweiz. Das Zentrum erbringt qualitativ hochwertige Leistungen in Akutgeriatrie, Rehabilitation, Alterspsychiatrie und in der ambulanten Diagnostik von Hirnleistungs- und Mobilitätsstörungen zur Sicherung der Gesundheitsversorgung von älteren Menschen. In den Forschungsbereichen Mobilität, Kognition und Ernährung genießt die Universitäre Altersmedizin Basel national und international größte Anerkennung.

Das Felix Platter-Spital hat das Ziel, in allen Bereichen digital zu werden. Im Bereich Digitalisierung hat sich das Felix Platter-Spital im 2015 entschieden, die KIS-Plattform CGM CLINICAL als zukünftiges Werkzeug einzusetzen. Die Kombination in CGM CLINICAL von großer Flexibilität mit modernster Softwaregeneration hat auf der ganzen Linie überzeugt. Diese Paarung erfüllt die Bedürfnisse des Felix Platter-Spitals in geradezu idealer Weise.

Dr. med. Tobias Meyer
Leitender Arzt im Basler Felix Platter-Spital