medianet ÖAZ Philips QUALITAS ÖKZ MedAustron

Datum: Mittwoch, 10. Oktober 2018

Artikel: CGM / Walter Zifferer

Bildinhalt: Das erfolgreiche internationale Projectathon-Team von CompuGroup Medical: Martin Jachs, Roland Greissen, Reinhard Egelkraut und Daniel Baumann.

Bildrechte: CGM

Dieser Artikel wurde 35 mal gelesen.

Der ePD Projectathon in Bern

CGM CLINICAL ist bereit für ePD!

Der erste ePD-Projectathon fand im September 2017 in Köniz bei Bern statt und bildete den Startschuss für eine Reihe von weiteren Testanlässen. Im April 2018 wurde im Rahmen des IHE Europe Connectathons in Den Haag auch ein Schweizer ePD-Projectathon vor Ort durchgeführt.

Vom 17. bis 21.  September 2018 fand nun der zweite schweizinterne Projectathon zum elektronischen Patientendossier ePD in Bern statt: alle interessierten Personen und Organisationen konnten ihre IT-Systeme untereinander und gegen die ePD-Referenzumgebung testen. Dies ermöglichte die Vorbereitung auf den Praxiseinsatz für das ePD, primär im Hinblick auf die Zertifizierung gemäss EPDG.  Im Fokus der Tests standen alle für das ePD nötigen IHE-Profile, insbesondere aber die schweizspezifischen IHE-Profile, die sogenannten "national extensions". 

Die Tests rund um die ePD-Interoperabilität waren für alle Teilnehmenden freiwillig und unverbindlich. Sie ermöglichten einen intensiven Wissensaustausch und eine steile Lernkurve für alle künftigen ePD-Anbieter und für Hersteller von Primärsystemen  (KIS, PIS etc.), die ans ePD-System angebunden werden. Als führender KIS-Hersteller in der Schweiz und als Vorreiter für ein integriertes Gesundheitswesen nahm CompuGroup Medical (CGM) mit der KIS-Suite CGM CLINICAL eine tragende Rolle beim Event ein.

Highlight Group Tests

Die eHealthSuisse betreibt mit dem Projectathon Förderung des ePD, indem das Ver­trauen in die Technologie und in die Standards gestärkt wird. Entsprechend wichtig  waren den Organisatoren auch  sogenannte "Group Tests" mit mehreren Herstellern in einem Gemeinschafts-Übergreifenden Szenario. CGM war mit drei weiteren Herstellern am umfassendsten "Group Test" beteiligt. Das Szenario war wie folgt definiert:

Der Arzt greift über das Health Professional Portal CGM CLINCIAL der Gemeinschaft A auf die Dokumentenliste eines ePD zu, welches auch Einträge aus der Stammgemeinschaft B enthält. Im Anschluss lädt der Arzt ein Dokument aus der Gemeinschaft B herunter.

Nachdem alle technischen Hürden gemeistert waren, hat die Anzeige des Dokuments im CGM CLINICAL Begeisterung bei den beteiligten Herstellern und den Monitoren ausgelöst. Die Mission ist erfüllt: CGM CLINICAL bewies, bereit für das ePD zu sein! Die Teststatistiken verdeutlichen den Erfolg: 

Test-SzenarienTestläufeVerifiziertFehlgeschlagenPartiell verifiziert
31373601


IntegrationsprofileIHE/CH ProfilTestläufe
DokumentenaustauschXDS.b6
Audit TrailsATNA4
Bilddaten-ZugriffXDS-I.b3
Portal für Gesundheits-FachpersonenCH:META (HPP)6
Zugriffe/Registrierungen beim Patienten-IndexCH:PIXV311
Abfragen auf den Patienten-IndexCH:PDQV35
Authentifizierung bei den GemeinschaftenCH:XUA5
ZeitsynchronisationCH:CT1

 

Was wurde in der CGM CLINICAL App ePD Anbindung getestet?

Die Tests der CGM CLINICAL App ePD Anbindung umfasste folgende Funktionsbereiche:

  • Dokumentenaustausch: Abholen der Dokumentenliste zu einem ePD, Herunterladen/Kopieren ausgewählter Dokumente aus einem ePD nach CGM CLINICAL, Hochladen von Dokumenten aus dem CGM CLINICAL in ein ePD
  • Patientensuche im ePD mittels einer lokalen Patienten-ID oder mittels demographischer Angaben
  • Patienten-Registrierung im ePD

Die CGM CLINICAL App ePD Anbindung wurde mit mehreren verschiedenen Anbietern von (Stamm-) Gemeinschaftskomponenten erfolgreich getestet. D.h. es spielt keine Rolle an welcher Gemeinschaft ein Spital angeschlossen ist - die ePD Standards garantieren die ausreichende Interoperabilität zwischen den Herstellern. 

Die Integration in der CGM CLINICAL Suite erfolgte über eine parametrierte ePD Dokumentenübersicht. Diese kann demnächst als Standardlösung von CGM bezogen werden (im Moment noch als Prototyp vorhanden). Dank einer Script-API kann der gesamte Funktionsumfang der App jedoch auch in bestehende, kundenindividuelle Lösungen eingebaut werden. 

Den höchsten Nutzen für die beteiligten Fachpersonen bietet die selektive Übernahme von Dokumenten aus dem ePD in das Dossier und auch wieder zurück vom Dossier  in das ePD. CGM hat darüber hinaus bewiesen, dass der Zugriff auf Bilddaten und deren Anzeige mit ihren CGM IHE Produkten («i.pack» und «d.examiner») möglich ist.