medianet ÖAZ Philips QUALITAS ÖKZ MedAustron

Datum: Samstag, 7. Juli 2018

Artikel: CGM / Walter Zifferer

Bildinhalt: Symbolbild

Bildrechte: Park-Klinik GmbH

Dieser Artikel wurde 55 mal gelesen.

CGM CLINICAL in der Park-Klinik in Kiel

"Ein System, das mit uns mit wächst."

Viele deutsche Kliniken agieren in einem Spannungsfeld aus Sparkurs, Fachkräftemangel und immer weiter steigendem Investitionsstau. Dabei sollten sie sich eigentlich längst für die Digitalisierung fit machen, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. In vielen Häusern fehlt allerdings eine tragfähige Strategie – nicht so bei der Park-Klinik in Kiel. Das moderne, leistungsfähige Belegkrankenhaus steht für eine ausgezeichnete medizinische Versorgung durch ein hochspezialisiertes Ärzteteam, in Kombination mit professionellem Pflegepersonal. Eine klare strategische Ausrichtung, hohe Standards und das Streben nach Innovation sind auch bei der IT eine Selbstverständlichkeit.  

Die mangelnde Zuverlässigkeit und fehlende Zukunftsperspektive des bislang eingesetzten Krankenhausinformations­systems veranlassten die Verantwortlichen zu einem KIS-Systemwechsel. Da die Arztpraxen der Belegärzte das Arztinformationssystem CGM MEDISTAR einsetzen, bestand bereits eine vertrauensvolle Verbindung zu CompuGroup Medical (CGM). So war es ein naheliegender Schritt, CGM CLINICAL, das neue Vernetzungs-KIS des deutschen e-Health Konzerns in die Auswahl mit einzubeziehen.

Aufgrund der bereits bestehenden Nähe sowie der Investitions- bzw. Zukunftssicherheit des Programms und Herstellers ist das neue KIS von CGM automatisch in unseren Fokus gerückt“, so Joachim Bauer, Geschäftsführer der Park-Klinik.  

Joachim Bauer
Geschäftsführer der Park-Klinik GmbH in Kiel

 

Prädestiniert für Beleghäuser:
CGM CLINICAL das Vernetzungs-KIS

Nachfragen bei Kollegen anderer Belegkrankenhäuser ergaben keine echten Alternativen - das Fazit zu den dort eingesetzten Systemen war eher ernüchternd. Nach einem Soll-Ist-Vergleich des Funktionsumfangs war klar erkennbar, dass CGM CLINICAL die Anforderungen der Park-Klinik erfüllt. Weitere Pluspunkte aus Sicht der Klinikleitung waren die optionale Interoperabilität der CGM-Anwendungen und die konsequente zukunftsorientierte Weiterentwicklung der Produkte. In Summe war das „Gesamtpaket“ CGM CLINICAL somit konkurrenzlos und sollte das Altsystem schnellstmöglich ablösen.  

Der Entscheidung folgte eine zügige Einführung des Systems. Dank der Flexibilität von CGM CLINICAL konnten kundenindividuelle Anforderungen, z.B. spezielle Reports, passgenau umgesetzt werden. Das Key-User-Konzept und das Engagement des klinikinternen Projektteams zur Systemeinführung waren wesentliche Erfolgsfaktoren.  

Nach den üblichen Höhen und Tiefen einer Software-Einführung sind Geschäftsleitung und Klinikteam gleichermaßen zufrieden mit dem Ergebnis. „Die Feinheiten der Leistungsabrechnung meistert CGM CLINICAL mit Bravour. Und die deutlich gestiegene Informationsqualität unterstützt uns dabei, Optimierungspotentiale gezielt zu identifizieren“, zeigt sich Joachim Bauer begeistert.

Mit CGM CLINICAL haben wir jetzt ein anforderungsgerechtes und bedienerfreundliches KIS, das unsere Strategie auch langfristig unterstützt. CGM steht ja für ‚Synchronizing Healthcare‘, sprich die Vernetzung aller am Behandlungsprozess Beteiligten. Übergreifende, einheitliche Prozesse und eine punktgenaue Verfügbarkeit von Informationen sind genau das, worauf es bei einer Belegklinik ankommt.

 

CGM CLINICAL: ein wichtiger Baustein
für die Zukunftssicherung der Park-Klinik

Den Nutzen von CGM CLINICAL spüren alle Anwender unmittelbar bei ihrer täglichen Arbeit. Die einhellige Meinung: CGM CLINICAL macht das Arbeiten nun deutlich einfacher. Das resultiert in erster Linie aus der Funktionstiefe und -breite, der Prozessorientierung und praxisorientierten Benutzerführung. Vervollständigt wird das positive Bild durch eine konstant gute Systemstabilität und -performance.

Wir arbeiten in einem Umfeld, in dem es um das Wohlergehen von Menschen geht. Dieser Aspekt konzentriert sich für mich nicht ausschließlich auf die Patienten, sondern erstreckt sich selbstverständlich auf unser gesamtes Team.

Als nächster Schritt steht eine vollständige Vereinigung der Systeme mit dem Ziel eines reibungslosen Datenflusses, einer weiteren Prozessvereinfachung und der Minimierung möglicher Fehlerquellen an. „Aktuelle Hürde ist hierbei im Grunde nur die fehlende Manpower in unserem Haus“, führt Joachim Bauer aus.


Neues zum Wohle
des Patienten wagen

Die Informationstechnologie wird immer mehr zum entscheidenden Faktor für hochwertige Gesundheitsversorgung. Der Anspruch der Park-Klinik Kiel ist es, bei neuen vielversprechenden Entwicklungen rund um die Digitalisierung vorne dabei zu sein.

CGM treibt das Thema ja auch mit großem Engagement und strategischem Weitblick voran.

Von der Politik wünscht sich Joachim Bauer – nicht nur aus beruflicher Perspektive, sondern auch als Privatperson –mehr Mut und Konsequenz bei der Umsetzung dieses herausragenden Zukunftsthemas. Er ist überzeugt: Die deutschen Krankenhäuser werden bei der Nutzung der Digitalisierung zur Verbesserung der Versorgung im europäischen Vergleich weiter zurückfallen, sofern hier nicht deutliche Impulse von staatlicher Seite gesetzt werden.

Wenn man über den Tellerand, sprich über unsere Landesgrenze schaut, sieht man ja wie es funktionieren kann, z.B. in Dänemark oder in Neuseeland. Und bei aller ‚gesunden‘ Skepsis gegenüber neuen Technologien müssen wir uns auch die Gegenfrage stellen – was unterlassen wir, indem wir diese nicht nutzen?

 

Über die Park-Klinik

Über hundert Jahre nach ihrer Gründung ist die Park-Klinik heute eine moderne, leistungsfähige Klinik, die höchste medizinische Standards mit der freundlichen Atmosphäre eines kleinen, überschaubaren Hauses verbindet. Neben der hervorragenden Ausstattung der Klinik wird sie vor allem wegen ihrer Verbindung der verschiedenen Fachabteilungen geschätzt. Sie vereint Gynäkologie, Chirurgie/Proktologie, HNO-Heilkunde und Anästhesie unter ihrem Dach. Man spürt, hier vereinen sich fachliche Kompetenz und effiziente Abläufe mit echtem persönlichen Interesse:  Egal ob Privat- oder Kassenpatient, der Mensch steht im Mittelpunkt – nicht die Krankheit.

Joachim Bauer
Bildinhalt: Joachim Bauer,
  Kaufmännischer Geschäftsführer
  in der Park-Kliniken GmbH in Kiel
Bildrechte: Park-Kliniken GmbH Kiel