Close

Synchronizing Healthcare

NÖ Landeskliniken-Holding startet Imagekampagne für den Pflegeberuf

"Ziel der Kampagne ist ganz klar die Bewerbung für das breite Berufs­feld der Pflege. Ob diplo­mierte Pflege­kräfte, Pflege­fach­assis­tenten oder Pflege­assis­tenten – der Bedarf an Personal steigt! Außerdem wollen wir das Image der Pflege im Allge­meinen heben. Denn es handelt sich hier um einen hoch­professio­nellen, modernen und spannenden Beruf", betont LH-Stell­vertreter Dr. Stephan Pernkopf.

22. April 2019
Philipp Streinz
CGM / APAMED
Dieser Artkel wurde 25 mal gelesen.

Bildinhalt: Imagekampagne für den Pflegeberuf gestartet

Bildrechte: NLK Burchhart

Sozial-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister ergänzt: "Für uns ist die Sicher­stellung von ausreichend quali­fiziertem Pflege- und Betreuungs­personal in Nieder­öster­reich ein zentraler Punkt und eine der größten Heraus­for­derungen der Zukunft. Um weiter­hin die beste Pflege- und Betreuungs­ver­sorgung in unserem Bundes­land zu gewähr­leisten, haben wir in Nieder­öster­reich eine Aus­bil­dungs-Offen­sive im Pflege­bereich mit zusätz­lich 400 Plätzen im Jahr 2019 auf den Weg gebracht. In enger Zusam­men­arbeit mit dem AMS NÖ inves­tieren wir seitens des Landes Nieder­öster­reich rund 3,5 Millionen Euro. Ich bin zuver­sicht­lich, dass wir mit diesen Schritten einen wesent­lichen Beitrag leisten, damit wir auch in Zukunft aus­reichend Personal in diesem wert­vollen Bereich zur Ver­fügung haben werden."

"Wäre es leicht, könnten es alle. Du bist nicht Alle. Du fehlst!" Mit diesem unge­wöhn­lichen Slogan wirbt die Pflege­kam­pagne der NÖ Landes­kliniken-Holding. Mit starken Bildern und ver­schie­denen Slogans wollen wir so die jungen Menschen ansprechen und sie auf den Pflege­beruf auf­merk­sam machen und sie dafür begeis­tern. Für Video­clips für die Social-Media-Kanäle gab es ein Casting und profes­sio­nelle Drehs mit "echten" Pflege­kräften - von Schüle­rinnen und Schülern bis hin zu erfah­renen Profis. Außer­dem sind wir ab sofort unter anderem auf Bahn­höfen mit City-Lights und Digi­lights ver­treten, dazu mit Bahn­hofs­plakaten und mit Zug­poster in den Nah­ver­kehrs- und Schnell­zügen in ganz Niederösterreich.

Das derzeitige Bild der Pflege stammt aus der Ver­gangen­heit und ent­spricht nicht mehr der Reali­tät. "Die Mitar­bei­terinnen und Mit­ar­beiter haben seit der Novelle zum Gesund­heits- und Kranken­pflege­gesetz zusätz­liche Kompe­tenzen und Auf­gaben über­nommen und die geän­derten Berufs­bilder fordern hohe Kompe­tenz von allen drei Berufs­gruppen. Deshalb brauchen wir eine Image­politur, und die kann diese Kampagne leisten", ergänzt PhDr. Michaela Gansch, MSc, Pflege­direk­torin im Uni­versi­täts­klinikum St. Pölten-Lilienfeld.

Um die Schülerinnen und Schüler bereits auch in der Aus­bil­dungs­zeit zu unter­stützen, hat das Land Nieder­öster­reich schon im ver­gan­genen Jahr mit Beginn 1. September 2018 ein Taschen­geld auch für die Aus­zu­bil­denden in der Pflege­fach­assis­tenz und der Pflege­assis­tenz beschlossen. Die Höhe des Taschen­geldes beträgt im 1. Aus­bil­dungs­jahr (Pflege­assis­tenz, Pflege­fach­assis­tenz, Diplom­aus­bildung) 93,63 Euro netto pro Monat, im 2. Aus­bil­dungs­jahr (Pflege­fach­assis­tenz, Diplom­aus­bildung) 186,59 Euro netto pro Monat und im 3. Aus­bil­dungs­jahr (Diplom­aus­bildung) 258,23 € netto pro Monat.

Auf der Homepage www.pflege-helden.at sind alle Infor­mationen rund um die Kampagne und Bewer­bungs­mög­lich­keiten für die Ausbildung zu finden.

Diese Website verwendet Cookies.
Mehr erfahrenOK