Close

Synchronizing Healthcare

E-Bibliothek des DNGK

Größte deutschsprachige Sammlung evidenzbasierter Gesundheitsinformationen

29. Juni 2020
Philipp Ollenschläger (DNGK-Redaktion) und Corinna Schaefer (Vorsitzende des DNGK)
SCHAFFLER VERLAG, QUALITAS: 01/20
Dieser Artkel wurde 48 mal gelesen.
Von Glewe - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=77426346

Bildinhalt: Logo DNGK

Bildrechte: Von Glewe - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=77426346

Für viele Patientinnen und Patienten ist Dr. Google der erste Ratgeber. Verständlich – schließlich findet man im Internet schnell und anonym eine Antwort auf so ziemlich jede Frage rund um das Thema Gesundheit, und in den unzähligen Gesundheitsforen kann man sich mit Leidensgenossen und mit (teilweise vermeintlichen) Experten austauschen. Doch die Qualität der Informationen ist eng verbunden mit der Seriosität der Quelle. Deshalb ist es entscheidend, sich als Hilfesuchende bei vertrauenswürdigen Anbietern zu informieren.

Seit diesem Jahr gibt es mit der E-Bibliothek des Deutschen Netzwerks Gesundheitskompetenz (DNGK) ein neues Online-Angebot, das im Informationsdschungel des Internets einen schnellen und unkomplizierten Zugang zu Gesundheitsinformationen von verlässlichen Anbietern ermöglicht (https://dngk.de/bibliothek/).

Das Angebot umfasst ausschließlich Informationen von Portalen, die die Qualitätskriterien des DNGK für verlässliches Gesundheitswissen berücksichtigen. Es handelt sich also um Gesundheitsinformationen, die auf dem besten derzeit verfügbaren Wissen beruhen, nicht interessensgebunden sind und alle Behandlungsoptionen mit Nutzen- und Schadenswahrscheinlichkeiten darstellen. Darüber hinaus müssen sie Risiken und Unsicherheiten deutlich aufzeigen, verständlich in Sprache und Darstellung sein und die Finanzierung der Publikationen und mögliche Interessenskonflikte der Autorinnen und Autoren offenlegen. So fordern es auch die „Gute Praxis Gesundheitsinformation“ des Netzwerks Evidenzbasierte Medizin DNEbM (ebm-netzwerk.de/de/ medien/pdf/gpgi_2_20160721.pdf) und die „Gute Gesundheitsinformation Österreich“ (oepgk.at/gute-gesundheitsinformationoesterreich/). Diese Anforderungen treffen beispielsweise auf die Portale gesundheitsinformation.de, harding-center.mpg.de/de/faktenboxen, igel-monitor.de, krebsinformationsdienst.de, medizin-transparent.at, patienten-information.de, stiftung-gesundheitswissen.de und wissenwaswirkt.org zu.

Wegweiser für das nationale Gesundheitsportal

Derzeit umfasst die E-Bibliothek des DNGK rund 2.000 Einträge (Stand 17. Februar 2020) inklusive mehr als 700 Patienteninformationen. Damit ist die E-Bibliothek die im deutschsprachigen Raum umfangreichste Zusammenstellung evidenzbasierter Patienteninformationen.

Für das kommende Jahr plant das Gesundheitsministerium in Berlin das seit Langem angekündigte nationale Gesundheitsportal, ähnlich dem öffentlichen Gesundheitsportal Österreichs, das als zentrale Anlaufstelle für die Suche nach verlässlichen Gesundheitsinformationen dient, Fragen rund um die Strukturen des Gesundheitswesens beantwortet und die Gesundheitskompetenz der Bürgerinnen und Bürger allgemein verbessern soll. Mit der E-Bibliothek möchte das DNGK dem Betreiber des Portals Hilfestellung bei der Auswahl vertrauenswürdiger Gesundheitsinformationen leisten.

Schaffler Verlag

Zeitschrift
Qualitas

Ausgabe
01/2020 (Jahrgang 19)

Verlag
Schaffler Verlag

Diese Website verwendet Cookies.
Mehr erfahrenOK