medianet ÖAZ Philips QUALITAS ÖKZ MedAustron

Datum: Donnerstag, 6. November 2014

Artikel: CGM / Walter Zifferer

Bildinhalt: systema ist SAP Partner Center of Expertise (PCoE)

Bildrechte: ClipDealer / SeanPrior, Bildmontage

Dieser Artikel wurde 3138 mal gelesen.

SAP Partner Center of Expertise

Professionelle SAP-Betreuung für systema-Kunden

Um als SAP VAR („Value Added Reseller“) Partner neben dem Verkauf von SAP-Lizenzen an Kunden auch den voll umfassenden Support für SAP-Kunden leisten zu können, hat SAP 2014 neue, strengere Auflagen erlassen. Nur wer eine SAP Partner Center of Expertise (PCoE)-Zertifizierung vorweisen kann, ist künftig in der Lage, offiziellen SAP-Support & Wartung anzubieten. SAP will durch diese Zertifizierung der Partner die Supportqualität global steigern.

systema hat bereits vor zwei Jahren die Erstzertifizierung zum PCoE erfolgreich absolviert. Heuer im April wurde die Rezerti­fi­zierung erfolgreich in Angriff genommen. Dazu wurden Supportqualifikationen von systema SAP-Beratern im Rahmen spezieller Test­situationen nachgewiesen und Beraterzertifizierungen rund um die SAP-Applikationslandschaft durchgeführt. systema ist nun als SAP Partner zusätzlich SAP ERP und SAP HANA1 Partner Center of Expertise.

systema verkauft heute SAP-Lizenzen, führt SAP-Beratungen und Softwareimplementierungen durch und liefert den 1st und 2nd Level Support auf Basis von Wartungsverträgen. Dieser („SAP Enterprise“) Support ist eine proaktive Serviceleistung für unsere Kunden, die durch das Softwareprodukt  „SAP Solution Manager“, eine Sammlung von Werkzeugen, Inhalten und Services, professionell unterstützt wird.

Christoph Nemetschek
SAP Netweaver Senior Consultant bei systema

Im Rahmen dieser Partnerschaft zwischen SAP, systema und dem Endkunden stellt der SAP Solution Manager, der in allen aktuell vorhandenen Prozessen ITIL zertifiziert ist2, das zentrale Supporttool dar. Dem Endkunden gegenüber wird 3rd Level Support, insbesondere Mission Critical Support, geboten.

Zu den wichtigsten SAP-Kunden von systema gehören die Niederösterreichische Landeskliniken-Holding, OÖ. Gesundheits- und Spitals-AG (gespag) und die Niederösterreichischen Landespflegeheime. Nach Einführung der SAP-Module FI, MM und IS-H in den Vorarlberger Landeskrankenhäusern ist die SAP IS-H Patientenabrechnung seit Beginn 2014 in Echtbetrieb. Im Frühling dieses Jahres wurde die SAP IS-H Patientenabrechnung im Landeskrankenhaus Dornbirn eingeführt, in der Stiftung Maria Ebene wurde sie im Oktober (inkl. Administration) in Betrieb genommen.

Als DER österreichische Spezialist für Krankenhausinformationssysteme verfügt systema tatsächlich über einzigartiges Branchen Know-how im Gesundheitswesen. Die jahrzehntelange Fokussierung auf die ganz speziellen Prozessanforderungen von heimischen Krankenhäusern versetzt unsere SAP-Berater in die Lage, Krankenhauskunden in allen Bereichen der Betriebsführung auf Basis von Branchenbenchmarks und gelebten BestPractices zu beraten.
Wir alle greifen auf eine Vielzahl von professionell abgewickelten SAP-Implementierungsprojekten zurück – jedes war für sich eine spezielle Herausforderung, schließlich ist jede Kundenanforderung anders, jedes SAP-Projekt anspruchsvoll. So sind das Einfließen unserer Branchenexpertise in Konzepte und Umsetzungen wie auch der umfassende Support unsere kostbarsten Beiträge, die wir an unsere Kunden weitergeben können.

Josef Arbeithuber
Teamleader SAP Support bei systema

Derzeit werden systema-intern weitere intensive Beraterausbildungen im Bereich SAP HANA1 durchgeführt, um für die Anforderungen der nahen Zukunft perfekt gerüstet zu sein.

1 Bei SAP HANA handelt es sich um eine „Appliance“ (Kombination aus Hardware und Software), um mit Hilfe der In-Memory-Technologie gegenüber den herkömmlichen Anwendungen Auswertungen mit höherer Performance zu ermöglichen. Im Vergleich zur Festplatte nutzt diese Technologie den erheblich schneller zugreifbaren Arbeitsspeicher des Computers zur Datenspeicherung. Auf der Softwareseite wird ein Hybrid aus der bei In-Memory-Datenbanken üblichen spaltenorientierten Arbeitsweise und der herkömmlichen, in relationalen Datenbanken verbreiteten zeilenorientierten Datenbanktechnologie eingesetzt. Auf der Hardwareseite wird versucht, möglichst den Hauptspeicher durch den CPU-Cache sowie den Plattenspeicher durch den Hauptspeicher zu ersetzen, um die jeweils schnelleren Zugriffszeiten zu nutzen. Durch diese Verfahren ergeben sich Performancevorteile.3 systema ist mit der nächsten PCoE Rezertifizierung für den Support von SAP Hana zertifiziert.
 2 Vgl. http://wiki.scn.sap.com/wiki/display/SAPITSM/SAP+Solution+Manager+-+ITIL+Certified
 3 Vgl. de.wikipedia.org/wiki/SAP_HANA

Christoph Nemetschek
Bildinhalt: Christoph Nemetschek
  SAP Netweaver Senior Consultant
  bei systema
Bildrechte: CGM
Josef Arbeithuber
Bildinhalt: Josef Arbeithuber
  Teamleader SAP Support
  bei systema
Bildrechte: CGM
SAP-Parnter
Bildinhalt: systema ist SAP Partner Center
  of Expertise
Bildrechte: SAP