medianet ÖAZ Philips QUALITAS ÖKZ MedAustron

Datum: Dienstag, 17. November 2015

Artikel: CGM / Walter Zifferer

Bildinhalt: Symbolbild

Bildrechte: Clipdealer / SeanPrior

Dieser Artikel wurde 1111 mal gelesen.

CGM ist erster
HIMSS EMRAM Educator!

Forcierung der HIMSS-Partnerschaft in der D-A-CH-Region

CGM zertifiziert als erstes europäisches Healthcare-IT Unternehmen seine Mitarbeiter als "HIMSS EMRAM Educator". Das Kürzel EMRAM steht für das von HIMSS entwickelte "Electronic Medical Record Adoption Model". Dabei handelt es sich um ein einzigartiges Messmodell, das weltweit den IT-Entwicklungsstand von Krankenhäusern bei der Implementierung der elektronischen Patientenakte analysiert und vergleichbar macht.

EMRAM kennt 8 Entwicklungsstufen, die von einer quasi nicht vorhandenen IT-Unterstützung der Patientenversorgung am sogenannten "Level 0" bis zum höchsten Entwicklungsstand auf Level 7 reichen. Der Fokus - vor allem in den Levels 6 und 7 - liegt aber nicht nur auf der Ausstattung der Kliniken mit IT-Lösungen, sondern insbesondere auf der bestmöglichen und strategischen Nutzung dieser Lösungen. EMRAM ist dabei nicht nur ein Werkzeug, um Implementierungen zwischen Kliniken zu vergleichen. Es kann vielmehr auch für Benchmarks zur Feststellung des Nutzungsgrades der vorhandenen IT-Infrastruktur durch die Abteilungen in der betreffenden Klinik herangezogen werden. 

Was ist dran, an den HIMSS-Stages 6 und 7?

Hohe Ansprüche an IT-Prozesse und IT-Ausstattung sowie Konsequenz in der Verfolgung einer strukturierten IT-Strategie sind Grundvoraussetzungen, um EMRAM-Zertifizierungslevels größer 5 zu erreichen. Denn Level 6 setzt den Einsatz umfassender elektronischer ärztlicher Dokumentation mit integriertem klinischen Entscheidungsunterstützungssystem sowie die vollständige elektronische Unterstützung des Medikationsprozesses (von der Verordnung über die Vorbereitung und Steuerung der Medikation bis hin zur lückenlosen Administration) voraus. Während die Evaluierung bis Level 5 über Online-Assessments absolviert wird, setzt die Erreichung des Level 6 und in der Folge des Level 7 Begehungen und Analysen vor Ort in der betroffenen Klinik voraus.

EMRAM als Tool zur nachhaltigen IT-Strategiedefinition von Krankenhäusern

CompuGroup Medical (CGM) unterstützt fortan Krankenhauskunden dabei, die von HIMSS angebotenen Methoden und Tools zu nutzen, um die HIMSS-Stufe 6 – und darauf aufbauend später Level 7 – wirtschaftlich erreichen zu können. Dazu gilt es, gemeinsam mit den Kunden auf Basis einer umfassenden Analyse der aktuellen Ausgangslage jene Handlungsfelder zu definieren, die den Fortschritt zur Überwindung der einzelnen EMRAM-Stufen sicherstellen.

Ausgehend von Österreich und dem HIS-Flaggschiffunternehmen systema wurde daher im Sommer 2015 gemeinsam mit HIMSS Europe ein Trainingsplan aufgesetzt, um 16 ausgewählte CGM-Mitarbeiter in Österreich, Deutschland und in der Schweiz in HIMSS EMRAM auszubilden und sie in die Lage zu versetzen, den HIMSS EMRAM Educator Level zu erreichen. Im Oktober 2015 fand die abschließenden Trainingseinheiten sowie die Prüfungen durch HIMSS Europe statt. Wir sind sehr stolz darauf, als erstes europäisches eHealth-Unternehmen diesen Level erreicht zu haben. Ab sofort stehen bei CGM Berater zur Verfügung, die gemeinsam mit unseren Krankenhauskunden die Evaluierung des aktuellen EMRAM-Levels durchführen und eine professionelle Begleitung in der Erreichung der HIMSS Level 6 und 7 anbieten können.

Mag. Felix Frick
Senior Manager Development bei CGM

Wir freuen uns, mit CompuGroup Medical in unserer D-A-CH-Region einen Marktführer für unser EMRAM-Programm begeistern zu können. Die exzellente Kundenbasis und die starke Prozess- und Beratungsorientierung von CGM stimmt uns optimistisch, dass sich die Partnerschaft in den betroffenen Ländern mittelfristig sehr positiv auswirken wird.

Jörg Studzinki
Senior Consultant, Analytics, HIMMS Europe

Kein einziges österreichisches Spital erreicht zur Zeit den HIMSS-Level 6

Und dabei ist CGM erneut einer der Vorreiter. Denn aktuell sind in Europa nur 3 Krankenhäuser auf Level 7: Das Hospital de Dénia Marina Salud S.A in Spanien, die Universitätsklinik Hamburg Eppendorf in Deutschland und das Radboud University Medical Center in den Niederlanden. 60 Krankenhäuser sind offiziell auf HIMSS-Stufe 6, wobei beachtlicher Weise kein österreichisches und auch kein deutsches Krankenhaus dazu zählt. Federführend sind interessanterweise Kliniken in Spanien (15), in der Türkei (12) und in den Niederlanden (10).

Über HIMSS

HIMSS Europe ist eine unabhängige Organisation deren Wirken auf die Verbesserung der Gesundheitsversorgung mithilfe von Informationstechnologien fokussiert ist. Hinter dieser Idee vereint sie die wichtigsten Stakeholder des Health&Care-IT-Ökosystems. Ihre Instrumente: Veranstaltungen, Mediendienste, Evaluationen und Communities; sie alle dienen dem Informationsfluss, den es braucht, um IT-Strategien zu definieren, abzustimmen und die dafür notwendigen Systeme zu optimieren.

Einzigartig in diesem Feld ist die pan-europäische Plattform von HIMSS Europe, auf der nicht nur Nachrichten, Informationen und Studien publiziert werden. Hier stellen Best-Practice-Projekte ihre Erfahrungen und ihren Rat zur Verfügung und bieten einen aktiven Austausch an, um die Qualität, Sicherheit und Effizienz der Gesundheitsversorgung zu verbessern und effektivere Behandlungsergebnisse zu ermöglichen. 

HIMSS, Healthcare Information and Management Systems Society, wurde 1961 gegründet und umfasst heute mehr als 60.000 Mitglieder, 600 Unternehmen und ein HIT-Netzwerk, in dem mehr als eine Million Experten Innovationen auf der ganzen Welt im Sinne von Patientensicherheit und Behandlungsqualität vorantreiben.

Frick
Bildinhalt: Mag. Felix Frick,
  CGM Senior Manager HIS-Development
Bildrechte: CGM
HIMSS
Bildinhalt: Logo HIMSS
Bildrechte: HIMSS